Fotos als Alu-Dibond Druck

Foto Aludibond

Alu-Dibond ist ein Verbundwerkstoff, der eine Metall-Oberfläche besitzt und vergleichbar stabil einer massiven Aluminiumplatte ist, aber einen grossen Teil des hochwertigen Metalls durch den zähen und chemisch sowie biologisch unproblematischen Kunststoff Polyethylen ersetzt. Auf Alu-Dibond kaschierte oder gedruckte Fotoposter befestigst Du daher direkt, ohne zusätzlichen Rahmen an der Wand und sie hängen dort trotzdem perfekt plan. Ein besonderer Effekt entsteht dabei durch die dünne Stärke der verwendeten Platten, die zwischen einem und fünf Millimetern liegt, sowie die am Rand sichtbare Schichtung der silbrigen Aluminiumflächen und der üblicherweise schwarzen Kunststoffzwischenlage.

Kleben oder drucken

Fotos auf Alu-Dibond besitzen ein ähnliches Einsatzgebiet, wie Acrylglas-Bilder. Genau wie diese, sind Alu-Poster nicht überall erhältlich und manche Fotodienste, wie zum Beispiel Snapfish und Smartphoto, offerieren nur eine von beiden Varianten. Auch bei den Alu-Dibond-Platten bestehen die zwei Möglichkeiten, ein echtes Foto auf die Trägerplatte zu kaschieren, das heisst aufzukleben, oder die Platte direkt zu bedrucken. Beim echten Foto handelt es sich um ein klassisches Fotopapier, das mit drei Farbschichten sehr farbrichtige sowie lichtechte Bilder liefert. Das Trägerpapier sorgt dabei für ein brillantes Weiss. Beim Direktdruck müssen dagegen die gleichen Probleme gelöst werden, wie beim heimischen Tintenstrahl-Fotodrucker. Die Grenzen für die chemische und physikalische Beschaffenheit der Farbstoffe ist stark durch den Druckprozess vorgegeben und kann nur beschränkt für eine optimale Farbwiedergabe und Alterungsbeständigkeit optimiert werden. Aus diesem Grund werden beim Direktdruck üblicherweise sieben, statt drei Farben eingesetzt. Der weisse Hintergrund entsteht hierbei durch einen Weissdruck als erste Farbschicht. Zusätzlich wird beim Direktdruck, aber auch bei kaschierten Fotos, die Bildoberfläche meist mit einer Schutzschicht versiegelt.

Fotos auf Alu-Dibond oder hinter Acrylglas

Ähnlichkeit zwischen Fotos auf Alu-Dibond und hinter Acrylglas besteht auch bei den Formaten. Wenn ein Fotodienst beide Varianten offeriert, dann in der Regel auch in den gleichen Grössen. Unterschiede gibt es dagegen bei den Wandbefestigungen. Bei Fotos auf Alu-Dibond erhältst Du auch bei Pixum und Foto.com eine verdeckte Wandbefestigung, die bei kleineren Bildern aus Spiegelblechen besteht, wie sie auch für die Montage von Wandspiegeln verwendet werden. Bei grösseren Formaten erfolgt die Befestigung dagegen mit einer Metallschiene auf der Rückseite des Bildes. Der Vorteil dieser Halterung ist, dass Du beim Aufhängen des Posters nicht so genau zielen musst. Wenn Du die Schiene getroffen hast, kannst Du das Bild noch hin- und herschieben, bis es richtig hängt.

Wie sich die Angebote unterscheiden

Ein weiterer Unterschied zwischen den Angeboten für Fotos auf Alu-Dibond zeigt sich bei der Stärke der verwendeten Platten. Sie liegt meist bei drei oder vier Millimetern. Die Differenz von einem Millimeter hört sich vielleicht wenig an, aufgrund der physikalischen Gegebenheiten ergibt sich aber eine erheblich höhere Steifigkeit der dickeren Platte bei gleicher Stärke der Aluminiumbleche. Nicht alle Anbieter machen allerdings überhaupt Angaben, über die Plattenstärke. Foto.com offeriert vier Millimeter und eine satinierte Oberflächenversiegelung, bei Photobox.ch sind es drei Millimeter und Du kannst zwischen glänzender und matter Oberfläche wählen. Smartphoto.ch macht dagegen keine Angaben zur Plattenstärke und versiegelt grundsätzlich mit einem Hochglanz-Schutzfilm. Bei Myphotobook.ch kannst Du dagegen sogar Alu-Dibond und Acrylglas kombinieren, was dem Foto einen perfekten Schutz vor Licht, Feuchtigkeit und Verschmutzung gibt.

Log in with your credentials

Forgot your details?